Wir beraten Sie gerne!
+49 40 253346-10     Kontakt
> > > WS2019_W10PRAXIS

Windows Server 2016/2019 und Windows 10 in der Praxis (WS2019_W10PRAXIS)

 

Kursüberblick

Dieses Seminar vermittelt praxisorientiert die Neuerungen von Windows Server (2016/2019) und Windows 10 für den Betrieb im eigenen Rechenzentrum. Das besondere Augenmerk liegt hierbei auf den grundlegenden administrativen Neuerungen im Vergleich zu den Betriebssystemen Windows Server 2008/2012 und Windows 7:

  • Neue Releasezyklen und Upgradeverfahren: "Windows as a Service"
  • Administration mit dem Windows Admin Center, den RSAT und PowerShell
  • Miniaturisierung und Härtung der Server
  • System Monitoring auf Basis von Machine Learning: "System Insights"
  • Gruppenrichtlinen zur Anpassung von Windows 10
  • Neue Installationswege: Containerimages, Windows Server Apps (WSAs), UWP Anwendungen (auf dem Client)
  • Storage-Erweiterungen für den Server: Storage Spaces Direct, Storage Replica, Storage Migration

Schwerpunkte des Seminars sind die Werkzeuge zur Remoteadministration der "headless" Server (Windows Admin Center, RSAT, PowerShell), die Anwendung von Gruppenrichtlinien insbesondere für das Updatemanagement und die Anpassung des Windows 10 Clients, die Konfiguration hochskalierbarer Fileserver und Microsofts Implementierung der Docker-Technologie (Windows Server Container, Hyper-V Container) sowie Tipps und Tricks für den Alltag.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an erfahrene Windows Administratoren und Supporter, die einen handlungs¬orientierten Blick auf die Neuerungen von Windows Server und Windows 10 für den Betrieb im eigenen Netzwerk werfen wollen.

Kursinhalt

Editionen, Lizensierung
  • Windows Server 2016/2019 Editionen
  • Windows 10 Editionen
  • Windows as a Service: Semi annual channel (SAC) vs. Long Term Servicing Channel (LTSC)
  • Neues Lizenzmodell beim Server: Lizensierung per Core
  • Lizensierung im SAC und LTSC: Wegfall der R2-Releases
  • Anforderungen zur Software Assurance
Bereitstellen von Windows Server
  • Windows Server Core (default)
  • Die Rückkehr des "Minimal Server Interface": Server Core App Compatibility FoD
  • Windows Server as a Desktop
  • Automatisierte Installationen, automatisierte Bereitstellung von VMs
Windows Servicing, Updatemanagement
  • Windows as a Service: Von Ringen und Zweigen
  • Windows Updates verwalten mit Windows Update for Business
  • Windows Updates verwalten mit WSUS
Active Directory
  • Neuerungen beim Betrieb selbstverwalteter Domänen
  • Domain Controller "headless" verwalten
  • Migration zu Windows Server 2016/2019
  • Überblick: Erweiterungen des Identitätsmangement zur Anbindung an "cloud"-Dienste
  • Optional: Local Administrator Password Solution (LAPS)
Gruppenrichtlinien
  • Neue GPOs in Windows Server 2016/2019 und Windows 10
  • Konfiguration des Windows Store und den "Universal Windows Platform (UWP)"-Anwendungen
  • Den Windows 10 Desktop mit Gruppenrichtlinien verwalten
  • Gruppenrichtlinien verwalten für verschiedene Betriebssystemversionen
Windows 10
  • Gezieltes Entfernen der integrierten UWP-Anwendugen ("Universal Windows Apps")
  • Anpassen des Startmenüs
  • Zugriff auf den Windows Store gezielt einschränken
  • Beschränkungen der LTSB-Version ("Long Term Servicing Branch")
  • Härtung durch "Application Whitelisting" mit Applocker
Skalierbare Dateidienste
  • Verbesserungen in SMB 3.x und ReFS
  • File server im Failover Cluster betreiben: der "Scale out File Server"
  • Hyperconverged clustering: Storage Spaces Direct (S2D)
  • Storage Replica
  • Fileserver-Migration: Storage Migration Service
Container
  • Hyper-V container
  • Windows Server container
  • Docker container, Linux-basierte Container bereitstellen
Serverhärtung mit Bordmitteln in der Praxis
  • Just enough Server: Server Core vs. Server Core App Compatibility FoD vs. Desktop
  • Remote management und das "Principle of least Privilege" (POLP)
  • Integrierte Antimalware
  • System Insights
PowerShell
  • Basics für die tägliche Arbeit
  • PowerShell erweitern mit dem "Package Management"
  • Überblick: Windows PowerShell vs PowerShell Core
Classroom Training

Dauer 5 Tage

Preis (exkl. MwSt.)
  • Deutschland: 2.590,- €
inkl. Verpflegung
Verpflegung umfasst:

  • Kaffee, Tee, Saft, Wasser, Cola
  • Gebäck und Süßigkeiten
  • Frisches Obst
  • Mittagessen in einem der naheliegenden Restaurants

Gilt nur bei Durchführung durch Fast Lane. Termine, die von unseren Partnern durchgeführt werden, beinhalten ggf. ein abweichendes Verpflegungsangebot.


 
Zum Buchen bitte auf den Ortsnamen klicken Kurstermine
Deutschland
21.10. - 25.10.2019 Frankfurt
 

Cookies verbessern unsere Services. Durch die Benutzung unserer Website erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.   Verstanden.